16.07.2012

Zugverspätung: Politiker verpasst Bahnchef Grube

dpa Chemnitz

Seit Jahren drängt die Region Chemnitz auf eine bessere Fernverkehrsanbindung bei der Bahn. Das beste Argument dafür lieferte nun einer, der beim Treffen mit Bahn-Vorstandschef Rüdiger Grube gar nicht dabei war: Der Linke-Bundestagsabgeordnete Michael Leutert verpasste den 10-Uhr-Termin am Montag mit Grube in Chemnitz wegen eines verspäteten ICE von Berlin nach Leipzig.

Weil die Bahn den fahrplanmäßigen Anschluss zum Zug nach Chemnitz nicht gewährleisten konnte, stieg Leutert in Berlin gar nicht erst ein, sondern machte auf dem Bahnsteig kehrt.

„Wenn ich ein Gespräch mit Herrn Dr. Grube in Chemnitz über die schlechte Bahnanbindung unserer Stadt aufgrund der schlechten Bahnanbindung verpasse, spricht das für sich“, sagte Leutert am Montag.(...)

Die vollständige Meldung gibt es hier>

Schlagwörter

Ausdrucken | Versenden

Twitter / Facebook Empfehlen Twitter Facebook