03.09.2013

Kochen fürs Volk

Am 22. September ist Bundestagswahl. "Freie Presse" begleitet die Direktkandidaten der bereits im Bundestag vertretenen Parteien bei ihren Wahlkampfterminen: Heute Michael Leutert (Die Linke)

Gemüsepfanne. Will Michael Leutert, der Chemnitzer Direktkandidat für den Bundestag der Partei Die Linke, die Bürger mit einer warmen Mahlzeit besänftigen und auf seine Seite ziehen? Nicht ganz. Die Kartoffel-Bohnen-Pilz-Pfanne, die er am Montagmittag gegenüber dem Roten Turm an die Chemnitzer verteilt, soll vor allem ein Vehikel sein, um ins Gespräch zu kommen.

"Kann man essen", "lecker" und "gut gewürzt", urteilen diejenigen, die eine der Schalen, die man mitessen kann, in der Hand halten. "Haben Sie auch mitgekocht?", will eine ältere Frau von Leutert wissen. "Natürlich", bestätigt der, während er eine weitere Schale mit Essen füllt. Gemeinsam mit der Jugendgruppe der Chemnitzer Linken hat er seit 11 Uhr Gemüse geschnippelt. "So fängt man Wähler", murmelt eine Passantin im Business-Kostüm, die schnell an dem Zelt vorbeigeht. Hinter dem Zelt stehen Bänke und Tische. Beim Löffeln entsteht so manche politische Diskussion - wie zu Hause am Küchentisch. Ein 60-Jähriger erklärt kauend, er sei sicher nicht nur der warmen Mahlzeit wegen gekommen, sondern wolle sich informieren. Wen er wählen wird, verrät er nicht. "Auf jeden Fall wähle ich nicht die großen Parteien, denn da ist es egal, welche man wählt, die halten sowieso alle zusammen." Am Nachbartisch sitzt eine 25-Jährige. Viele ihrer Freunde seien in der Linkspartei, das seien Leute, die sich ernsthafte Gedanken machen um die wichtigen Themen. "Die versuchen wirklich, was zu verbessern und dreschen nicht nur Phrasen", sagt sie. Bei wem sie nun ihr Kreuz machen wird, mag aber auch sie nicht verraten.

(Hier geht es zum vollständigen Artikel>)

Ausdrucken | Versenden