05.12.2013

Eisenbahnfreunde "Richard Hartmann": wieder freie Fahrt

Bundesförderung war nicht angekommen - Problem gelöst

Michael Leutert

Manchmal kann man als Bundestagsabgeordneter auch kurzfristig und ganz konkret helfen. Am 21. November hatte mir der Verein der Eisenbahnfreunde "Richard Hartmann" e.V. in Chemnitz-Hilbersdorf geschrieben, dass die schon längst bewilligten Fördermittel des Bundes für die Sanierung der historischen Seilablaufanlage noch nicht bei ihnen eingetroffen seien. Ich hatte mich im Haushaltsausschuss 2012 erfolgreich dafür eingesetzt, dass dem Verein in diesem Jahr 82.000 Euro bewilligt wurden.
Einen Zuwendungsbescheid hatten sie bereits im Juli bekommen, und so war das Geld für die laufenden Arbeiten fest eingeplant. Da nun Rechungen bezahlt werden müssen, war schnelles Handeln gefragt. Ich denke, es liegt nicht nur an mir, sondern daran, dass man als Bundestagsabgeordneter schneller mal eine Antwort bekommt: Nach Telefonaten mit der Landesdirektion Sachsen und der Bundeskasse in Weiden war klar, dass es irgendwo gehakt haben muss. Als ich den zuständigen Staatssekretär am Rande des Plenums darauf angesprochen habe, sagte er mir sofort zu sich darum zu kümmern. Kurz darauf bekam ich auch schon die Information aus seinem Sekretariat, dass alles geklärt sei und das Geld nun fließen werde.
Ich freue mich für die Eisenbahner, dass die Schwierigkeiten rechtzeitig beseitigt werden konnten. Zugleich will ich nicht vergessen, mich bei den an der Aufklärung Beteiligten zu bedanken. Sie haben alle sofort und unkompliziert weitergeholfen.

Ausdrucken | Versenden