06.03.2015

Gespräch mit der mexikanischen Menschenrechtsverteidigerin Dolores Saravia

und mit Vertretern der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko

Michael Leutert

Was kann die deutsche Politik tun, um das 'Verschwindenlassen' in Mexiko mit zu bekämpfen? Das war Gegenstand beim Gespräch mit Vertretern der Dt. Menschenrechtskoordination Mexiko und der mexikanischen Menschenrechtsverteidigerin Dolores Saravia. Ich bin der Meinung, dass es richtig ist, staatliche Abkommen jetzt nicht angesichts der Lage zurückzustellen, sondern die politischen Kontakte auch in Form von Abkommen zu intensivieren, um rechtsstaatliche Instanzen, aber auch die Zivilgesellschaft in Mexiko zu befähigen, die Verhältnisse in Mexiko zu ändern.

Ausdrucken | Versenden