09.04.2015

Besuchergruppe aus Chemnitz im Bundestag

Mitglieder der IG-Metall und der Linken

Michael Leutert

Außerhalb der Sitzungswochen des Bundestages bietet sich mehr Raum für andere Termine. So war gestern eine Besuchergruppe aus Chemnitz auf meine Einladung hin nach Berlin gereist, die sich vor allem aus dem Arbeitslosenarbeitskreis der IG-Metall Chemnitz und Mitgliedern der Linken Chemnitz zusammensetzte. Neben dem Programm im Reichstag für offizielle Besuchergruppen hatten sie unter anderem das Brandenburger Tor und das Denkmal für die ermordeten Juden Europas besucht.
Fest zum Programm gehörte wie immer auch ein Gespräch mit 'ihrem' Chemnitzer Bundestagsabgeordneten. Ich habe von meinem politischen Werdegang und den Schwerpunkten meiner Arbeit berichtet. Doch den Hauptteil des Treffens haben soziale und ökonomische Themen ausgemacht, : Was wird aus dem 'Soli'? Brauchen wir ihn noch, wird er abgeschafft oder bleibt er? Was kostet 'uns' die Griechenlandkrise, und ist die Forderung nach Reperationen gerechtfertigt. Wie erreichen wir ein soziales Europa?
Für mich sind diese Termine immer auch eine gute Möglichkeit, um mit Bürgerinnen und Bürgern in Ruhe über solche Fragen zu sprechen. Das kann man als Politiker nicht oft genug tun.

Ausdrucken | Versenden