30.04.2015

Offizielle mexikanische Delegation vom 3. bis 5. Mai in Chemnitz und Dresden

Michael Leutert

Eine hochrangig besetzte mexikanische Delegation wird vom 3. bis 5. Mai Sachsen besuchen. Im Mittelpunkt stehen Gespräche mit politischen Vertretern des Freistaats sowie weitere Termine zu Fragen wirtschaftlicher Zusammenarbeit, der dualen Berufsausbildung und der Verbrechensbekämpfung. Die fünf Mitglieder der mexikanisch-deutschen Parlamentariergruppe sind auf Einladung des Vorsitzenden der deutsch-mexikanischen Parlamentariergruppe, Michael Leutert, MdB DIE LINKE aus Chemnitz, in Deutschland und werden unter anderem von der Botschafterin Mexikos, I.E. Frau Patricia Espinosa Cantellano begleitet.

Für Montag, den 4. Mai, sind in Chemnitz ein Besuch im dortigen VW Werk, ein Gespräch mit Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, ein Besuch im DPFA Bildungszentrum und ein Gespräch mit dem Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Umweltschutz, Miko Runkel, vorgesehen.

Am Dienstag, den 5. Mai, finden in Dresden ein Gespräch mit dem Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler, dem Präsidenten des Landeskriminalamtes Sachsen, Dr. Jörg Michaelis, mit Vertretern der Fraktionen im Landtag Sachsen von den im Bundestag vertretenen Parteien, eine Besichtigung des Landtags sowie ein Stadtrundgang statt.
(Die detaillierte Planung entnehmen Sie bitte dem Programm im Anhang.)

„In Mexiko gibt es ein großes Interesse am Ausbau der Beziehungen nach Deutschland“, so Michael Leutert. „Von politischen und ökonomischen Kontakten, aber auch Gesprächen darüber, wie gesellschaftliche Probleme zu lösen sind, können immer beide Seiten profitieren. Ich freue mich insbesondere, dass es gelungen ist, Sachsen einen so hohen Stellenwert im Besuchsprogramm einzuräumen.“ Im weiteren Verlauf der Reise wird die mexikanische Delegation zu offiziellen politischen Gesprächen in die Bundeshauptstadt Berlin reisen.

Download-Dokumente:

Ausdrucken | Versenden