05.05.2015

Warum Mexikaner Chemnitz besuchen

Parlamentarier aus dem nordamerikanischen Land interessieren sich für das hiesige duale Ausbildungssystem.

Jana Peters / Freie Presse

Das deutsche duale Berufsausbildungssystem, bei dem junge Menschen gleichzeitig in Betrieben und Berufsschulen lernen, wird in Mexiko mit Interesse beobachtet. Sich vor Ort anzusehen, wie es funktioniert, ist eines der Ziele einer Reise der mexikanisch-deutschen Parlamentariergruppe nach Sachsen. Gestern besuchten sieben Delegierte Chemnitz und erkundigten sich beim DPFA-Bildungszentrum in Hilbersdorf, wie die Ausbildung abläuft. (...)

Chemnitz als Reiseziel hatte der Bundestagsabgeordnete Michael Leutert (Die Linke) vorgeschlagen, denn er hat hier seinen Wahlkreis und ist Vorsitzender der deutsch-mexikanischen Parlamentariergruppe. Es gebe einen Vertrag zwischen den beiden Staaten zum Aufbau des dualen Systems. 1700 deutsche Firmen würden sich mittlerweile in Mexiko engagieren, darunter der Volkswagen-Konzern, der in seinem Werk in der Stadt Silao auch eine duale Ausbildung anbietet.

Darum stattete die Delegation auch dem Chemnitzer VW-Werk einen Besuch ab. (...)

[Den vollständigen Artikel gibt es nur in der kostenpflichtigen Ausgabe der Freiem Presse]

Schlagwörter

Ausdrucken | Versenden