11.10.2008

Abgang Haider

eine Randbemerkung

Michael Leutert

Vorhin im Radio: Jörg Haider hat sich mit seinem Auto ins Jenseits befördert. Seltsam, denke ich als erstes, scheint unter Nazis u.ä. eine bevorzugte Art des Abgangs zu sein (siehe Uwe Leichsenring, sächsischer NPDler). Dann höre ich in mich rein: Freude? Nein, sowieso nicht bei so einem Unfall, abgesehen davon wird strukturell nichts gelöst. Mitgefühl? Um Wiglaf Droste zu zitieren: Mein Mitgefühl hebe ich mir für Menschen auf, die mir näher stehen.

Schlagwörter

Ausdrucken | Versenden