27.05.2015

500 Mio. Euro für Trümmer-Kasernen

Fehlinvestitionen bei der Bundeswehr

k.m. (BILD)
Kaserne (Symbolbild)

(...) Mit insgesamt 128 Mio. Euro wurden Kasernen und Fliegerhorste saniert, die inzwischen geschlossen wurden. Weitere 375 Mio. Euro investierte die Bundeswehr in die Sanierung von Standorten, die bis 2022 geschlossen werden sollen. (...)

„Bauunterhaltungsmaßnahmen“ für die Betriebssicherheit, erklärt eine Bundeswehr-Sprecherin. Haushaltspolitiker Michael Leutert (40, Linke) zu BILD: „Es ist absurd, sanierte Kasernen zu schließen, solange Soldaten in verfallenden Kasernen untergebracht werden.“

[Zum vollständigen Artikel geht es hier ]

Ausdrucken | Versenden