21.07.2015

Das Leben in die eigenen Hände nehmen

Festredner bei der Abiturfeier der Fortis-Akademie in Limbach-Oberfrohna

Michael Leutert

Abgeordnetentätigkeit viele Reisen ins Ausland machen können, die meine Perspektive auf die Welt, in der wir leben, aber auch auf unser Land, wesentlich erweitert haben. Wenn man einmal über ein Flüchtlingslager im Bürgerkriegsland Sudan mit 50.000 Menschen, die mitten in der Ödnis unter primitivsten Bedingungen leben mussten, geflogen ist, oder wenn man Kindersoldaten gesehen hat, die gezwungen wurden zu töten, verändert sich einiges in der eigenen Wahrnehmung.

Die Welt, in der wir leben, das Gute und Bewahrenswerte, aber eben auch das Schlechte, die Grausamkeiten sind von Erwachsenen gemacht. Mit dem Verlassen der Schule werden nun die Abiturienten dieses Jahrgangs Schritt für Schritt immer mehr Entscheidungen treffen, mit denen sie nicht nur Verantwortung für sich allein übernehmen. Ich habe sie gebeten, dabei Vertrauen in sich selbst zu haben, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen, das Schöne zu bewahren und das nicht so Schöne zu verbessern - nicht zuletzt für ihre eigenen Kinder.

Ausdrucken | Versenden