10.09.2015

linXXtreff im September: "In einer aus den Fugen geratenden Welt"

Buchvorstellung und Diskussion zu linker Außenpolitik mit Paul Schäfer

Michael Leutert

Für den 18. September lade ich euch herzlich zum linXXtreff über linke Außenpolitik ein. Ab 16 Uhr wird Paul Schäfer, Publizist und bis 2013 Bundestagsabgeordneter der LINKEN, im Quer Beet, Rosenplatz 4, zunächst sein Buch zu dem Thema vorstellen, bevor es in die Debatte geht. Wie immer wird es eine Kleinigkeit zu essen geben.

Hier aus Auzug aus dem Begleittext zum Buch:
Globale Gerechtigkeit – ökologischer Umbau – Frieden: Darum geht es bei linker Außenpolitik. Dafür gibt es zur Zeit keine Regierungsmehrheiten. Was muss geschehen, damit sie zustande kommen?

Spitzen sich am Konflikt in der Ukraine um russische Annexions- und EU-NATO-Erweiterungspolitik alte politische Gegensätze erneut zu? Deutet der »Verantwortungs«-Diskurs des Bundespräsidenten auf einen generellen Rückfall in interventionistische Politik hin? Werden außen- und sicherheitspolitische Alternativen durch neues Blockdenken verschüttet?

Das wäre fatal, war man doch einen ersten Schritt voran gegangen, nachdem die SPD beschlossen hatte, die »Ausschließeritis« nach links zu beenden. Damit verbunden ist die Forderung, dass sich die LINKE außen- und sicherheitspolitisch läutern müsse. Wohin geht die Reise: Ist ein rot-rot-grünes (Regierungs-)Bündnis in Sicht, oder wird es an der Frage der Auslandseinsätze der Bundeswehr scheitern? Oder am Verhältnis zur NATO?

Die Themen dieses Buches gehen darüber hinaus: Wie soll mit der kapitalistischen Globalisierung umgegangen werden? Welche Rolle sollen die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union bei der Bearbeitung der globalen Konflikte spielen? Was wird aus dem EU-Integrationsprozess? Wie steht es um das Gewaltmonopol der UNO? Was heißt Internationalismus heute? Es geht um Kontroversen und konstruktive Ideen, um Vorschläge, die durchaus unbequem sein können

Ausdrucken | Versenden