02.11.2015

Besuch von meinem früheren Gymnasium

Schüler*innen aus Mittweida im Bundestag

Michael Leutert

Ein paar Mal in jedem Jahr können Bundestagsabgeordnete Besuchergruppen nach Berlin einladen. Diesmal waren Schüler*innen vom Gymnasium Mittweida und damit von dem Gymnasium, an dem ich selbst mein Abitur gemacht habe, zu Besuch. Dass mit dem Schulleiter auch mein früherer Klassenlehrer dabei war, hat das Treffen mit den Schüler*innen doch zu einem besonderen für mich gemacht.
Das Gespräch hat mir mal wieder gezeigt, wie viele das Thema Flüchtlinge momentan quer durch alle Altersgruppen und gesellschaftliche Schichten beschäftigt. Es ist in der Debatte deutlich geworden, dass es dazu unterschiedliche Auffassungen gibt, auch unter den Schüler*innen wurde kontrovers diskutiert. Mir hat es mal wieder gezeigt, dass wir als Politiker*innen auch auf Sorgen und Befürchtungen - nicht auf rechtsradikale Propaganda! - eingehen müssen und dass wir vor allem konkrete Lösungen für die verschiedenen konkreten Aufgaben, die sich stellen, anbieten müssen.
Doch die Reise war mehr als das Treffen mit mir: Wie mir mein Chemnitzer Mitarbeiter, der die Reisegruppe begleitet hatte, berichtete, hat den Schüler*innen die Reise nach Berlin und das Programm mit unterschiedlichen politischen, historischen und kulturellen Stationen gefallen. Ich muss wohl nicht betonen, dass mich das freut. Bis bald einmal in Mittweida.

Ausdrucken | Versenden