23.03.2016

Die Linke steht für Frauenrechte

Bericht vom linXXtreff im März

Michael Leutert

Wie in jedem März so war auch in diesem Jahr beim linXXtreff der internationale Frauentag unser Thema. Zu Gast war Anja Eichhorn, die Sprecherin für Gleichstellung und feministische Politik der LINKEN Sachsen. Ich freue mich, dass neben verdienten Genossinnen auch einige Männer und wie zuletzt immer auch Mitglieder der linksjugend gekommen waren.

Wie nicht anders zu erwarten, konnten so kurz nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt die erschreckenden Ergebnisse der rechtsradikalen AfD nicht außen vor bleiben. Es war an Anja darauf hinzuweisen, dass DIE LINKE bei allen sozialen und politischen Kämpfen an der Seite der Frauen um Gleichberechtigung gestanden hat und steht, wogegen von der patriarchalen AfD dies weder bekannt, noch zu erwarten ist. Nicht nur der eklatante Männerüberschuss in der Partei ist dafür ein deutliches Indiz. Ihr Familienbild ist stockkonservativ bis reaktionär, der Frau wird idealerweise die Rolle als Mutter zugewiesen und - so im Programmentwurf erkennbar - alleinerziehende Mütter sind ihnen ein Graus.

Auch auf die Rolle der Frauen in unserem eigenen Landesverband der LINKEN und damit auf ihrem Arbeitsfeld ist Anja eingegangen. Auf MandatsträgerInnenebene ist schon durch die weitgehende Quotierung das Verhältnis zwischen Männern und Frauen größtenteils ausgeglichen. Doch an der Basis bestimmen weiterhin männliche Genossen das Bild. Einen gegenteiligen Eindruck kann man in der Flüchtlingsarbeit erhalten, wo vor allem Genossinnen aktiv sind.

Ich möchte mich bei Anja und bei allen Anwesenden für den Nachmittag bedanken. Und für alle die nicht da waren: Natürlich gab es auch ein Glas Sekt zum Empfang, Kaffee und Kuchen und Rosen für die Frauen. Auch wenn die Politik im Vordergrund stand, gehört das bei einer Frauentags-Veranstaltung doch dazu.

Ausdrucken | Versenden