27.08.2016

Festliches und Zukunftsplanung bei den Eisenbahnern

25-jähriges Jubiläum des Heizhausfestes

Michael Leutert

Für die Arbeit als Bundestagsabgeordneter sind angenehme Besuchstermine nicht gerade die Regel. Zumeist hat alles doch sehr viel mit normalem Aktenstudium und mit Sitzungen zu tun. Ein Termin bei den Eisenbahnfreunden auf der historischen Anlage in Chemnitz Hilbersdorf gehört für mich deshalb zu den angenehmen Höhepunkten. Anlass war diesmal das 25-jährige Jubiläum des Heizhausfestes im August.

Wir kennen und schätzen uns seit Jahren. Die Eisenbahner machen dort mit wechselnden Bundesfreiwilligendienstlern eine tolle ehrenamtliche Arbeit zum Erhalt der historischen Anlage. Und ich konnte als Haushaltspolitiker schon einige Mal Fördergelder des Bundes dafür gewinnen. Wie immer bin ich sehr freundlich von Herrn Vogel vor dem Technikmuseum Seilablaufanlage empfangen worden. Mein ältester Sohn Paul war dabei, für den es eine kurze Modellbahnvorführung gab. Aber natürlich ging es nicht nur um den feierlichen Anlass und Modelleisenbahn: Die Eisenbahnfreunde stecken voller neuer Pläne. Diesmal ging es vor allem um die dafür nötige Erweiterung des Geländes. Das umliegende Gelände gehört der Bahn. Ich werde mal sehen, welche Unterstützung ich hier leisten kann. Ohne irgendwas versprechen zu wollen: Es wäre nicht das erste Mal.

Ausdrucken | Versenden