07.02.2017

Treffen mit Besuchern aus Chemnitz im Bundestag

Zwei Tage in Berlin mit politischem Programm

Michael Leutert

Wie wahrscheinlich vielen LeserInnen bekannt ist, kann ich pro Jahr einige Besuchergruppen aus Chemnitz nach Berlin einladen. Dieses Mal bestand die Gruppe aus GEW SeniorInnen, Menschen, die sich in Chemnitz ehrenamtlich engagieren und die daher 'Danke-Card' haben, sowie Mitgliedern der Chemnitzer Prostatakrebsselbsthilfe. Neben einem umfangreichen Programm unter anderem mit einer Stadtrundfahrt, einem Besuch des Gesundheitsministeriums sowie der Typografie des Terrors wurde natürlich auch der Bundestag besichtigt. Hier haben wir uns auch zu einem Gespräch getroffen und über aktuelle Themen unterhalten. Mir hat das Treffen Freude gemacht - wie eigentlich immer, wenn 'ganz normale Leute' aus Chemnitz mich im Bundestag besuchen kommen. Und falls TeilnehmerInnen des Treffens diese Zeilen lesen: Ich hoffe, dass mein kleiner Sohn Noah, der die Veranstaltung verständlicherweise nicht ganz so spannend gefunden hat, nicht allzu sehr gestört hat.

Eine Dankeschön von mir noch an die Mitglieder der Selbsthilfegruppe, die mir eine Flasche Wein als Geschenk mitgebracht hatten. Leider, so streng sind im Bundestag die Bestimmungen, musste sie am Eingang abgegeben werden. Ich habe sie aber noch am selben Tag abgeholt.

Ausdrucken | Versenden