30.04.2017

Duo Kipping/Hahn führt Sachsens Linke in Bundestagswahlkampf

Dresdner Neueste Nachrichten

dpa

Die Linken in Sachsen ziehen mit Katja Kipping und André Hahn als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf. Die Bundesvorsitzende aus Dresden erhielt am Samstag beim Landesparteitag in Glauchau 84,8 Prozent der Delegiertenstimmen. Sie hatte keinen Gegenkandidaten. Der stellvertretende Vorsitzende im Bundestags-Kontrollausschuss für die Geheimdienste setzte sich gegen zwei weitere Bewerber auf Platz zwei der Landesliste mit 56,6 Prozent der Stimmen durch.

Vor der Kandidatenkür hatte der Parteitag die inhaltliche Marschroute für den Wahlkampf beschlossen. Mit großer Mehrheit stimmten die Delegierten einem Leitantrag zu, der die Themen soziale Gerechtigkeit und ostdeutsche Benachteiligungen in den Mittelpunkt stellt. (...)

Wie Hahn und Kipping - die die sächsischen Linken bereits 2013 in den Bundestagswahlkampf geführt hatten - belegten auch fünf der sechs übrigen Bundestagsabgeordneten aus dem Freistaat erneut aussichtsreiche Listenplätze. Caren Lay aus Bautzen konnte sich in einer Stichwahl Platz drei sichern, ebenso wie der Chemnitzer Michael Leutert und Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann auf den Plätzen vier und fünf. Der finanzpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Axel Troost, kam auf Platz sechs, Susanna Karawanskij - vor vier Jahren noch auf Platz drei - wurde diesmal auf den siebten Platz gewählt.

Einziges neues Gesicht unter den aussichtsreichen ersten Acht ist der 29 Jahre alte Tilmann Loos von der Links-Jugend aus Leipzig.

Ausdrucken | Versenden