03.05.2017

Tatsächliche Arbeitslosigkeit im April 2017

Offizielle Zahl stimmt nicht

Michael Leutert

Am Ende jeden Monats verkündet die Bundesagentur für Arbeit die neue Arbeitslosenzahl. Und wie jeden Monat stimmt sie auch für den April nicht. Das weiß sogar die BA selbst, denn wenn man weiter hinten in ihrer Statistik sucht, tauchen erheblich mehr offiziell arbeitslos Gemeldete auf. Erwerbslose, die über 58 sind, in der beruflichen Weiterbildung stecken oder dergleichen mehr, werden in die monatliche Zahl einfach nicht eingerechnet. Deshalb rechnet DIE LINKE Monat für Monat nach. So kommen wir für den vergangenen Monat nicht auf rund 2.568.612 Arbeitslose, sondern auf insgesamt rund 3,576.885 Arbeitslose. 1.008.273 offiziell registrierte Erwerbslose sind nicht mitgezählt worden. Warum ist klar: Die offizielle Zahl lässt die Politik der Bundesregierung besser aussehen - Statistiktricks statt Kampf gegen die Arbeitslosigkeit. Ehrliche Politik stelle ich mir anders vor.

Ausdrucken | Versenden