25.06.2018

„Toleranztag“ am André-Gymnasium Chemnitz

Vor dem André-Gymnasium

Am 21.06. war ich zum Toleranztag am Chemnitzer André-Gymnasium eingeladen. Bemerkenswert finde ich bereits, dass dieser Tag schon über Jahre etabliert ist und ein ums andere Mal von den SchülerInnen selbst organisiert wird!

Über den Tag hinweg kam ich mit vielen jungen Leuten ins Gespräch, allesamt sind sie sehr interessiert an den politischen Vorgängen im Land. Die Themen sind daher auch dieselben, die momentan die Öffentlichkeit dominieren: von der Flüchtlingsfrage über die AfD und den gesellschaftlichen Rechtsruck bis hin zur Zukunft Europas. Die SchülerInnen selbst vertraten ein breites Meinungsspektrum, von konservativen bis linken Positionen war da alles dabei. Und genau das finde ich auch gut! Ich sage es immer wieder und sagte es auch den jungen Menschen am André-Gymnasium: es geht um euch und eure Zukunft! Ihr müsst Stellung beziehen und ihr müsst sagten, was ihr wollt - das wird euch kein anderer abnehmen. In Zeiten wie diesen ist das sich einen Kopf machen und einen Standpunkt bilden, die erste politische Tat. Insofern freue ich mich sehr, dass es Angebote wie den Toleranztag gibt. Ich hatte viel Spaß und komme im nächsten Jahr gern wieder!

Ausdrucken | Versenden