16.05.2019

Deutsche Entwicklungshilfe für Israel-Hasser?

BILD.DE

Antje Schippmann und Björn Stritzel

BILD liegen Dokumente vor, darunter vor allem Verträge und interne Berichte, über die Zusammenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit palästinensischen Organisationen, deren ideologische Ausrichtung auf die Zerstörung des jüdischen Staates zielt. [...]

Auch aus dem Bundestag kommt Kritik: „Wir fördern viel zu viele Organisationen und Projekte, die den Konflikt weiter befeuern und eben nicht zu einer friedlichen Annäherung zwischen Israelis und Palästinensern beitragen. Das ist ein riesiges Problem“, sagt der Haushaltsexperte Michael Leutert (44, Linke) zu BILD.

Die Organisationen und Projekte, die wir in den palästinensischen Gebieten fördern, müssen genauer überprüft werden, fordert der Politiker. „Außenminister Maas hat zu Beginn seiner Amtszeit gesagt, er sei wegen Auschwitz in die Politik gegangen. Ich hoffe, dass er seinen Worten auch bald Taten folgen lässt.“ 

Ausdrucken | Versenden