07.11.2019

Wortmeldungen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Engagement unter Druck

Michael Leutert

Die Kritik am Agieren des Bundesfamilienministeriums reißt nicht ab. Nach dem bundesweiten offenen Brief „Demokratie mobilisieren“, meldet sich nun auch die Zivilgesellschaft in Sachsen zu Wort.

In zwei offenen Briefen aus Chemnitz und ganz Sachsen bringen Vereine, Verbände, Institutionen und Einzelpersonen ihre Sorgen und Befürchtungen zum Ausdruck. Mit derzeit nur noch sechs statt 18 geförderten Modellprojekten werden Fachkenntnis, Know-How, Strukturen und die engagierten Personen selbst verloren gehen.

Gerade in Sachsen und Chemnitz darf das angesichts des massiven Rechtsrucks der letzten Jahre nicht sein. Ich stelle mich voll und ganz hinter diese beiden Briefe und diejenigen, die sie verfasst und unterzeichnet haben. Mein Büro und ich arbeiten weiterhin daran, in den Haushaltsverhandlungen die Verwerfungen im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zu begradigen.

Netzwerk Tolerantes Sachsen: 
Offener Brief Sächsischer Modellprojekte an Bundesfamilienministerin Giffey

 

Offener Brief aus einer Chemnitzer Perspektive:

Ausdrucken | Versenden