15.11.2008

Einwohnerversammlung für das südliche Stadtgebiet

Michael Leutert

Gestern war zur Einwohnerversammlung der südlichen Stadtgebiete von Chemnitz in der Messe eingeladen worden. Es war die vierte Versammlung dieser Art. Die Stadtverwaltung informierte in ihr über Vorhaben und Projekte, die anschließend mit den Anwesenden diskutiert wurden. In der Debatte ging es unter anderem um Häuserabriss und Jugendklubs. So äußerten verbliebenen Bewohner von Hutholz-Süd ihren Ärger über den Abriss. Die Nutzer des Jugendclubs Compact fragten, was aus der Erneuerung des Grünen Mitte am Jugendklub geworden sei. Leider konnten sie nur die unbefriedigende Antwort erhalten, dass weder die Planung fertig sei, noch die Finanzierung gesichert.
Insgesamt war die Einwohnerversammlung ein beeindruckendes Zeichen für das Interesse der BürgerInnen, sich um sich selbst auch selbst zu kümmern. Allein: Wenn nach mehreren Vorträgen in einer Halle mit rund 700 Menschen schließlich einige zu Wort kommen, ist dies nur eine schwache Form von Bürgerbeteiligung. Wir sollten uns in Chemnitz Gedanken machen, wie wir die Informationen, über die wir miteinander diskutieren wollen, bereits vorher möglichst weit verbreiten können.
Als pdf-Datei hier der Vortrag von Heidi Lüth, Sozialbürgermeisterin von der LINKEN

Download-Dokumente:

Ausdrucken | Versenden