13.01.2009

Arbeitslosenzahlen steigen

In Chemnitz doppelt so hohe Zunahme wie im Bundesdurchschnitt

Michael Leutert

Wie die für Sachsen zuständige Bundesagentur für Arbeit mit Sitz in Chemnitz mitteilte, hat die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen im Dezember 2008 um 4,9 Prozent im Vergleich zum November 2008 zugenommen. In absoluten Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, das 12 299 Menschen ihren Arbeitsplatz verloren haben. In ganz Sachsen gibt es damit jetzt 261 071 offiziell registrierte Arbeitslose.
Auf Chemnitz entfielen davon 1496 verloren Arbeitsplätze. Damit ist der Anstieg der Arbeitslosenquote in Chemnitz doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Hinzu kommt, dass sich die Zahl der Kurzarbeiter im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vervierfacht hat. Insgesamt sind mittlerweile 4500 Menschen aus über 800 Firmen davon betroffen und ein Ende dieser Entwicklung ist derzeit noch nicht abzusehen.

Ausdrucken | Versenden