24.02.2009

Die Kleinen fängt man ...

Zum Urteil gegen eine Berliner Supermarkt-Verkäuferin

Michael Leutert

Gerade habe ich im Radio auf der Fahrt nach Chemnitz gehört, dass das Berliner Landesarbeitsgericht die fristlose Kündigung einer Supermarkt-Kassiererin, die angeblich für 1,30 Euro Flaschenpfandbons unterschlagen haben soll, bestätigt hat. Die Frau war bereits lange Jahre bei dem Discounter tätig, wurde hinzugefügt. Grund für die bestätigte Kündigung sei ein "unwiderbringlicher Vertrauensverlust", so das Gericht.

... 'unwiderbringlicher Vertrauensverlust' und der Verlust einer Arbeitsstelle wegen der einmaligen Unterschlagung von einen Euro und dreißig? Hat eigentlich irgend jemand schon mal was was von einem Urteil wegen 'unwiderbringlichen Vertrauensverlusts' gegen einen der Verantwortlichen für die Milliardenverluste von Banken und Unternehmen in diesen Krisenmonaten gehört?

Ausdrucken | Versenden