18.06.2009

Gottlose vor dem Rathaus

die atheistische Buskampagne macht Station in Chemnitz

Michael Leutert

Für viel Aufregung sorgte am Dienstag auf dem Chemnitzer Marktplatz die Ankunft eines roten Doppeldeckerbuses. Kamerateams, Journalisten und Fotografen erwarteten das Fahrzeug, welches mit der Aufschrift "Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheilichkeit) keinen Gott!" Werbung für den Atheismus macht. Den Hintergrund dieser Aktion begründen die Initiatoren folgendermaßen:

"Buskampagne.de will die Botschaft der britischen Atheist Bus Campaign – ein Leben ohne Gott positiv zu sehen – nach Deutschland bringen. Denn auch hierzulande wird die Aufklärung als Fundament unserer Gesellschaft allzu oft verkannt. Auch hierzulande haben säkulare Menschen genug davon, absichtsvoll „übersehen“ oder moralisch diskreditiert zu werden.

Mit der Kampagne möchten wir öffentlich bekunden, dass eine nicht-religiöse, aufgeklärte Weltsicht eine positive Möglichkeit darstellt. Nicht-Religiöse, Agnostiker und Atheisten sollen wahrnehmen können, dass sie nicht alleine sind, sie sollen mutiger werden, sich gegen religiösen Hochmut zur Wehr zu setzen und sich in die öffentlichen Debatten einzumischen. Denn das Leben ohne einen Gott kann eine Bereicherung sein: angstfrei, selbstbestimmt, bewusst, tolerant und frei von Diskriminierungen."

Am Nachmittage hatten Interessenten die Gelegenheit mit dem Bus noch eine kleine Stadtrundfahrt zu unternehmen und am Abend gab es im Alternativen Jugendzentrum (AJZ) noch eine thematische Abschlussveranstaltung mit dem Film "Wer früher stirbt, ist länger tot."

Schlagwörter

Ausdrucken | Versenden