28.07.2009

Rentenüberleitung Ost - Lebensleistung anerkennen

Zusammenschnitt der Debatte

ichael Leutert

Die von der LINKSFRAKTION auf die Tagesordnung gebrachten 17 Namentlichen Abstimmungen zur Rentenangleichung Ost an West hatte ich hier schon thematisiert. Es ging uns darum, 17 unterschiedliche Sonderfälle zu beseitigen, die dafür sorgen, dass Rentner im Osten in vielen Fällen schlechter Gestellt sind als Rentner im Westen; weil Ansprüche nicht anerkannt, schlechte Anpassungsmodi gewählt oder weil mit dem West-Rentensystem nicht kompatible Ost-Regelungen schlicht unter den Tisch fallen gelassen wurden.
Alle Anträge der LINKEN wurden von der Mehrheit im Bundestag abgelehnt. Dadurch bleiben vor 1989 Geschiedene, für die es in der DDR keinen Ausgleichsmodi gab, DDR-Krankenschwestern, mithelfende Familienangehörige von freien Handwerkern und viele andere schlechter gestellt. Hier ein Zusammenschnitt der Debatte.

Ausdrucken | Versenden