01.02.2010

Ihre dümmliche Aüßerung über S. Wagenknecht anläßlich der Holo-Show im Reichstag am 27.01.10

Mail an meine Büroadresse

anonym (kritiker71)

Herr Leutert,

ihre unverschämte Äußerung anläßlich der Holo-Show im Reichstag über S. Wagenknecht: "Wer am Tag der Befreiung von Auschwitz nicht willens ist. während der Gedenkstunde im Deutschen Bundestag den israelischen Staatspräsidenten und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres den nötigen Respekt zu bezeugen, der ist für mich nicht wählbar".

Nicht wählbar sind so verwirrte Typen wie sie.

Leutert, du Schwachkopf, bist du vom Teufel bessen? Aber zumindset von den verlogenen Zionisten.

Wieso soll ein Bundestagsabgeordneter/in verpflichtet sein, einem Hetzer, der die Deutschen im Reichstag beschimpft, Respekt zu erweisen. Ich bin kein Freund den Linken - im Gegenteil - und überhaupt nicht von Wagenknecht.

Aber hier zolle ich ihr Respekt vor soviel Mut. Wo doch alle Abgeordneten-Vasallen, bis auf die mutigen vier Damen der Linken, sich diesem widerlichen Schauspiel widersetzt haben.

Ich vermute ja stark, dass sie erkannt haben, wenn sie sich als jüdischer Schleimlecker betätigen, dass das ihre weiteren Karriere fördert.

Und damit haben sie nicht ganz unrecht. Auf dieser Schiene fährt auch FDJ-Merkel und fuhr Steinewerfer und Polizistenschäger Fischer und hat mit der Judenanbiederung auch seinen Weg gemacht.

Nun noch eine Anmerkung zu ihrer Feststellung über den "Friednsnobelpreisträger" Peres: ihnen ist wohl nicht bekannt - und davon gehe ich aus - dass Peres mitverantwortlich ist für das Ermorden von 1400 Palis - darunter 400 unschuldigen Kindern - im Jan. 09 in Gaza!

Und diesem jüdischen Gauner gibt man im Reichstag ein Forum, um ihm seine Lügen und Beschimpfungen auf die Deutschen zu ermöglichen.

Und sie Schwachkopf finden das gut.

Ausdrucken | Versenden