06.08.2010

Lafontaine ruft Linkspartei zur Ordnung

Debatte um Klaus Ernst

Spiegel

Der ehemalige Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat seine Partei aufgerufen, den öffentlichen Streit über die Einkünfte seines Nachfolgers Klaus Ernst beizulegen. "Es hat keinen Sinn, dass sich die Partei wochenlang öffentlich mit einer einzigen Frage beschäftigt", sagte Lafontaine einem Zeitungsbericht zufolge.


(...)

Der Bundestagsabgeordnete Michael Leutert warnte dagegen vor schwerem Schaden: "Es gibt massiven Unmut an der Basis, und wir müssen aufpassen, dass wir unsere Glaubwürdigkeit nicht verspielen. Wie soll ich ein einfaches Parteimitglied noch dazu ermutigen, fünf Euro für die Parteikasse zu spenden, wenn die Linke es für das Spitzenpersonal mit vollen Händen ausgibt?", sagte Leutert am Donnerstag "Spiegel Online".

Ausdrucken | Versenden