28.09.2010

bedingungsloses Grundeinkommen in das Programm der LINKEN

neue Unterstützungshomepage

Michael Leutert

Wenn angesichts des industriellen und technologischen Fortschritt immer weniger Menschen herkömmlicher Erwerbsarbeit nachgehen können, muss über eine Entkopplung von Erwerbsarbeit und Existenzsicherung nachgedacht werden. Ein Rückzug auf wohlfahrtsstaatliche Modelle der siebziger Jahre kann meines Erachtens deshalb keine langfristige Lösung bieten
In der Wissenschaft, in der Gesellschaft und vor allem auch in der LINKEN wird eine breite Diskussion über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens geführt. In den Programmentwurf der LINKEN hat das Grundeinkommen dagegen bislang leider keinen Eingang gefunden.Seit neuestem gibt es eine Homepage, die für die Aufnahme des bedingungslosen Grundeinkommens in das Programm wirbt. Schaut sie Euch doch mal an. Über Unterstützung würde ich mich freuen.

Ausdrucken | Versenden