DIE LINKE.

  • 06.02.2009, Michael Leutert

    Veranstaltung zum Nahost-Konflikt

    Am Donnerstag-Abend waren viele Interessierte zu einer Veranstaltung gekommen, dass nicht nur eines der drängensten internationalen Probleme unserer Zeit ist, sondern anlässlich des Kriegs in Gaza auch innerhalb der LINKEN zuletzt für intensive Diskussionen sorgte. Auf dem Podium saßen Christine Smers, die von der Uni Leipzig und dem 'eurient e.V' kommend einen differenzierten wissenschaftlichen Blick auf den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern warf, Klaus Bartl. MdL DIE LINKE und ich selbst. Mehr
  • 16.10.2008

    „Es könnte so vieles besser sein – auch in der EU“

    In der vom Parteivorstand beschlossenen Wahlstrategie 2009 heißt es: „DIE LINKE hat seit ihrer Gründung eine klare, zukunftsorientierte und optimistische Sicht auf Europa und die EU. DIE LINKE arbeitet für ein friedliches, soziales und ökologisches Europa, in dem die Menschen demokratisch und solidarisch zusammenleben können. Dieser historische Optimismus sollte die Wahlkampagne der LINKEN für die Europawahl 2009 tragen.“ Mehr
  • 05.10.2008, Michael Leutert

    zum Kandidatenvorschlag der LINKEN für die Bundespräsidentenwahl

    In der letzten Wochen wurde in den Medien berichtet, dass DIE LINKE den Schauspieler und ehemaligen Theaterdirektor Peter Sodann ins rennen schicken will. Ich mag Peter Sodann sehr gerne, gerade weil er sich nie stromlinienförmig verhalten hat. Und dennoch halte ich den Vorschlag für falsch. Mehr
  • 14.04.2008, Gregor Gysi

    Die Haltung der deutschen Linken zum Staat Israel

    Israel begeht in diesem Jahr den 60. Jahrestag seiner Existenz. Wenn in Deutschland auf diesen Jahrestag Bezug genommen wird, dann ist dieser Anlass nicht nur ein Grund für Feierlichkeiten, sondern auch des Gedenkens. Parallel zu den Feierlichkeiten Israels ist dieses Jahr zugleich der 75. Jahrstag der Machtübernahme der Nationalsozialisten und der damalige Beginn der Verfolgung und Diskriminierung der Jüdinnen und Juden, angefangen mit den Nürnberger Rassegesetzen, die in Pogromen und schließlich in die systematische, fabrikmäßige Ermordung von 6 Millionen europäischer Jüdinnen und Juden mündete. Schon diese beiden Daten weisen auf die besonderen Beziehungen Deutschlands und somit auch auf die besondere Haltung der deutschen Linken zum Staat Israel hin. Und um Letztere geht es in meinem Beitrag, denn die Haltung der Linken zu Israel ist keineswegs so eindeutig, wie es auf den ersten Blick erscheint. Es besteht also durchaus Klärungsbedarf in der Linken, auch in der Partei DIE LINKE, zu dem ich an dieser Stelle beitragen möchte. Mehr
  • 02.04.2008, Michael Leutert

    BND-Untersuchungsauschuss beschäftigt sich mit Landeszeitung 'so!'

    In einer der ersten Ausgaben 2008 der „so“ berichtete ich über meine Arbeit im Untersuchungsauschuss. Unter der Überschrift „Der Fall Zammar“ schilderte ich beispielhaft einen der vom Bundestag beschlossenen Punkte, die zu beleuchten sind. Mehr
  • 01.04.2008, Michael Leutert

    Ein unsäglicher Vergleich zur Krippenerziehung - Christa Müller spricht nicht für DIE LINKE

    Die saarländische Familienpolitikerin der LINKEN, Christa Müller, die seit Monaten durch konservative Positionen unsere Partei erstaunt und die Medien erfreut, hat die Krippenerziehung von Kindern mit der Genitalverstümmelung von Frauen und Mädchen verglichen. Mehr
  • 28.02.2008

    Die Sache ist nicht vom Tisch

    ... Mehr
  • 17.05.2007, Julia Bonk, Katja Kipping, Caren Lay

    Freiheit und Sozialismus - Let's make it real

    Es ist an der Zeit, unsere Vorstellungen für eine emanzipatorische Linke zu Papier zu bringen. Wir wollen uns damit einmischen in die Debatte um die Ausrichtung der neuen Linkspartei. Mehr
Blättern: