Schlagwort: Chemnitz

Navigieren Sie mit Hilfe der Schlagworte

  • 22.10.2008, Michael Leutert

    In die Kasse gegriffen

    Ein neuer Fall von Betrug im Stadtbad. Eine Kassiererin soll mehrere hundert Euro an Eintrittsgeldern in die eigene Tasche gesteckt haben. Mehr
  • 22.10.2008, Michael Leutert

    Standortfrage für Porta weiterhin unklar

    In der gestrigen Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses gab es eine umfangreiche Debatte über den zukünftigen Standort des Möbelhauses Porta. Von einer Klärung kann jedoch keine Rede sein. Mehr
  • 17.10.2008, Michael Leutert

    Programm gegen Kinderarmut in Chemnitz

    In der Stadtratssitzung vom 15.10.2008 wurde ein von der Fraktion DieLinke eingebrachter Beschlussantrag über ein Programm zur Bekämpfung von Kinderarmut und zur Förderung von Chancengleichheit in Chemnitz mit großer Mehrheit angenommen. Mehr
  • 15.10.2008, Patrick Pritscha, Mitgl. des Fraktionsvorstandes

    Probleme aktiv angehen

    Sie alle kennen das Problem und in der kommenden Haushaltsdebatte wird es uns noch oft begleiten: Es gibt viele Dinge in unserer Stadt, die finanziert werden müssten, doch oft wissen wir nicht, woher wir das Geld dafür nehmen sollen. Das Budget ist uns von der Stadt vorgegeben und damit müssen wir auskommen. Doch woher kommt das Budget der Stadt? Mehr
  • 15.10.2008, Michael Leutert

    Mindestlohnkampagne in Chemnitz

    Am Dienstag hat die Mindestlohnkampagne des DGB in Chemnitz haltgemacht und Unterschriften gesammelt. DIE LINKE setzt sich seit Jahren für einen gesetzlichen Mindestlohn ein. Im Jahr 2006 haben rund 6,5 Millionen Menschen und somit 22 Prozent aller abhängig Beschäftigten in Deutschland zu Niedriglöhnen gearbeitet. Mehr
  • 13.10.2008, Michael Leutert

    SinnLeffers schließt zwei Filialen in Chemnitz

    Zum 28.2.2009 werden die Filialen von SinnLeffers im Chemnitz Center und in der Sachsenallee geschlossen. Wie der Insolvenzverwalter in einer Pressemitteilung bekannt gab, werden nur 23 von 47 Filialen fortgeführt. Zur Situation in Chemnitz schreibt die Geschäftsführung: Mehr
  • 13.10.2008, Michael Leutert

    WVD Postservice stellt Betrieb ein

    Fast gänzlich unbemerkt von der Öffentlichkeit stellte der Postservicebetrieb WVD zum 30. September 2008 seine Tätigkeit ein. Mehr
  • 08.10.2008, Michael Leutert

    Umstrittene neue Chemnitzer Polizeiverordnung zurückgezogen

    Die geplante neue Polizeiverordnung, welche zur Stadtratssitzung am 15.10. 2008 beschlossen werden sollte, musste nach heftigen Protesten von der Verwaltung zurückgezogen werden. Mehr
  • 08.10.2008, Patrick Pritscha, Sprecher für Stadtentwicklung der Fraktion DIE LINKE im Chemnitzer Stadtrat, Mitarbeiter von Michael Leutert

    Kein Sozialticket für Chemnitz

    Der Antrag der Fraktion Die Linke im Chemnitzer Stadtrat über die Einführung eines Sozialtickets ist mehrheitlich abgelehnt worden. Als offizieller Grund für die Ablehnung werden die von der Verwaltung berechneten 2,7 Millionen Euro Mehrkosten für den städtischen Haushalt angeführt. Mehr
  • 08.10.2008, Michael Leutert.

    Für die bundesweite Einführung eines Sozialtickets

    ... Mehr
  • 07.10.2008, Michael Leutert

    Investor mit Standortproblemen

    Mit einem Investitionsvolumen von ca. 40 Millionen Euro und geplanten 200 Arbeitsplätzen ist der Wunsch der Möbelhauskette eine Filiale in Chemnitz zu eröffnen begrüßenswert. Doch an der Standortfrage scheiden sich die Geister. Mehr
  • 03.10.2008, Michael Leutert

    Unterwegs

    ... Mehr
  • 03.10.2008, Michael Leutert

    Tillich verharmlost die NPD für Wahlkampfzwecke

    "Die Aussage von Sachsens Ministerpräsident Tillich, dass DIE LINKE keine demokratische Partei wie andere sei, lässt sich bestenfalls mit vorgezogenem Wahlkampfgetöse erklären", so der Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, Michael Leutert. "Indem Tillich sich zugleich für die 'Gleichbehandlung' von LINKE und NPD ausspricht, bewirkt er jedoch eine Verharmlosung der rechten Gefahr." Leutert weiter: Mehr
  • 25.09.2008, Michael Leutert

    Kinderarmut in Sachsen stellt Regierung Armutszeugnis aus

    "Die Zahlen des DGB, dass in Sachsen jedes vierte Kind auf Hartz IV angewiesen ist, stellen ein Armutszeugnis für die Große Koalition im Bund und in Sachsen aus", erklärt der Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, Michael Leutert. Mehr
  • 05.09.2008

    Hartz IV-Studie ist Diffamierung

    „Die Auffassung der beiden Chemnitzer Wirtschaftswissenschaftler, dass 132 Euro als Hartz IV-Regelsatz ausreichen, ist absurd“, erklärt der Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Fraktion DIE LINKE und Chemnitzer Bundestagsabgeordnete, Michael Leutert. „Die Studie stellt eine bösartige Diffamierung von Millionen Menschen in Deutschland dar.“ Leutert weiter: Mehr
  • 11.10.2007, Patrick Pritscha, Sprecher für Stadtentwicklung der Fraktion DIE LINKE im Chemnitzer Stadtrat, Mitarbeiter von Michael Leutert

    Entwicklungen in der Industrieregion Chemnitz

    Chemnitz als Industrieregion hat hat eine traditionsreiche Vergangenheit. Bis heute zehrt die Stadt von dieser Geschich-te und setzt die Schwerpunkte ihrer Wirtschaftspolitik bis heute in diesem Bereich und scheint damit Erfolg zu haben. Doch mittlerweile zeigen sich erste Risse. Mehr
  • 08.08.2006, Patrick Pritscha, Sprecher für Stadtentwicklung der Fraktion DIE LINKE im Chemnitzer Stadtrat, Mitarbeiter von Michael Leutert

    Krisenwirtschaft und Kommunalpolitik

    Dass es gesamtgesellschaftliche Krisenerscheinungen gibt, ist nicht von der Hand zu weisen. Mit dem Stichwort Globalisierung ist vieles und zugleich wenig gesagt. Dass jedoch das gesamte Modell der Marktwirtschaft eine einzige Krise an sich ist, dürfte bei den wenigsten Menschen im Kopf angekommen sein. Entsprechend sind die Reaktionen auf bestimmte Erscheinungen und Prozesse. Mehr
Blättern: