Schlagwort: Arbeitslosenstatistik

Navigieren Sie mit Hilfe der Schlagworte

  • 03.05.2017, Michael Leutert

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im April 2017

    Am Ende jeden Monats verkündet die Bundesagentur für Arbeit die neue Arbeitslosenzahl. Und wie jeden Monat stimmt sie auch für den April nicht. Das weiß sogar die BA selbst, denn wenn man weiter hinten in ihrer Statistik sucht, tauchen erheblich mehr offiziell arbeitslos Gemeldete auf. Erwerbslose, die über 58 sind, in der beruflichen Weiterbildung stecken oder dergleichen mehr, werden in die monatliche Zahl einfach nicht eingerechnet ... Mehr
  • 02.03.2017, Michael Leutert

    offizielle Arbeitslosenzahl stimmt auch im Februar nicht

    Die Arbeitslosigkeit ging im letzten Monat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht zurück. Das ist erfreulich. Dennoch ist sie weiter zu hoch... und vor allem stimmt die offizielle Zahl nicht. Laut Bundesagentur für Arbeit waren bundesweit gut 2,7 Millionen Menschen arbeitslos. Tatsächlich waren es 3,7 Millionen, also knapp eine Million mehr ... Mehr
  • 29.09.2016, Michael Leutert

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im September 2016

    Auch im September stimmt die offiziell verkündete Arbeitslosenzahl nicht. Und deshalb wird sie wie jeden Monat auch für September hier korrigiert. Dass die offizielle Zahl geschönt ist, obwohl die Bundesagentur selbst über die richtige Zahl verfügt, soll schließlich nicht in Vergessenheit geraten ... Mehr
  • 28.04.2016, Michael Leutert

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit in Sachsen April 2016

    45.633 offiziell bei der Bundesagentur für Arbeit, einer Bundesbehörde, registrierte Erwerbslose tauchen nicht in der offiziellen April-Arbeitslosenzahl für Sachsen auf. Warum eigentlich? Es handelt sich dabei unter anderem um Erwerbslose über 58 Jahren, Ein-Euro-JobberInnen, Erwerbslose in beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen und krank geschriebene Erwerbslose ... Mehr
  • 02.03.2016, Michael Leutert

    Geschönte Arbeitslosenzahl

    Schon gehört? Der milde Winter bremse die Arbeitslosigkeit. Die Zahlen seien leicht gesunken... Oder doch nicht? Tatsächlich gab die Arbeitsagentur für den Februar in Sachsen 179.480 Arbeitslose und damit etwas weniger als im Januar an. Allerdings sind nicht weniger als 42.275 offiziell bei der Bundesagentur registrierte Erwerbslose in der verkündeten Zahl gar nicht enthalten ... Mehr
  • 02.02.2016, Michael Leutert

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im Januar 2016

    Neu ist die Nachricht nicht, und neu ist auch diese Rubrik im linXXblick nicht. Doch es ist und bleibt wichtig, jeden Monat darauf hinzuweisen: Die monatliche Arbeitslosenzahl der Bundesagentur für Arbeit (einer Regierungsbehörde) stimmt nicht. Mit vielen Tricks werden sogar offiziell bei der Bundesagentur registrierte Erwerbslose rausgerechnet ... Mehr
  • 01.09.2015, Michael Leutert

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2015

    Die monatlich verkündete offizielle Arbeitslosenzahl stimmt nicht. Ob man sie eine Lüge nennen darf, ist eine eigene Frage, sicher ist: Die eine Zahl, die im Radio, im Fernsehen, in den Zeitungen oder im Internet genannt wird, ist unvollständig. Um das zu belegen brauchen wir nicht mehr als die offiziellen Daten der Bundesagentur für Arbeit ... Mehr
  • 31.05.2015, Michael Leutert

    tatsächliche Arbeitslosigkeit im Mai

    Am Ende jeden Monats verkündet die Bundesagentur für Arbeit die neue Arbeitslosenzahl. Und wie jeden Monat stimmt sie auch für den Mai nicht. Das weiß sogar die BA selbst, denn wenn man weiter hinten in ihrer Statistik sucht, tauchen erheblich mehr offiziell arbeitslos Gemeldete auf. Erwerbslose, die über 58 sind, in der beruflichen Weiterbildung stecken oder dergleichen mehr, werden in der monatlichen Zahl einfach nicht erwähnt ... Mehr
  • 30.04.2015, Michael Leutert

    Jeden Monat das Gleiche!

    Fakten, Fakten, Fakten - und immer an die Bundesregierung denken. Deren offizielle ‪#‎Arbeitslosenstatistik‬ ist geschönt. Jeden Monat. Im April fehlen 795.216 offiziell registrierte (!) Erwerbslose. Schaut selbst! Mehr
  • 07.04.2015, Michael Leutert

    Die Tricks mit der offiziellen Arbeitslosenstatistik

    Am Ende jeden Monats wird in den Medien die neue 'Arbeitslosenzahl' verkündet. Und jeden Monat werden dabei hunderttausende Erwerbslose unterschlagen, die offiziell bei der Bundesagentur erfasst sind. So tauchen beispielsweise arbeitslos Gemeldete dann nicht auf, wenn sie älter als 58 Jahre alt sind oder wenn sie krank sind ... Mehr
  • 01.03.2015, Michael Leutert

    Die offizielle Arbeitslosenstatistik stimmt nicht

    Die offizielle Arbeitslosenstatistik stimmt nicht - jeden Monat. Die Bundesagentur für Arbeit, die der Rechtsaufsicht durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterliegt, zählt beispielsweise jene offiziell bei ihr registrierte Erwerbslose nicht mit, die über 58 Jahre alt, die krank oder die in einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme sind ... Mehr