Schlagwort: Drohnen

Navigieren Sie mit Hilfe der Schlagworte

  • 08.08.2017, René Heilig

    Bundeswehr bekommt »EuroHawk«-Ersatz

    Von der Leyen betont Zwei-Prozent-Rüstungszusage an die NATO und kritisiert Verweigerung der SPD (...) Eine besonders energisch vorangetriebene Beschaffung kam allerdings noch nicht durch. Es handelt sich um die »bewaffnungsfähige Drohne« Heron TP, die unter anderem von der Linksfraktion abgelehnt wird ... Mehr
  • 11.10.2013, Michael Leutert

    Friedlicher Drohneneinsatz

    Das Projekt 'MdB 2.0' geht zu Ende. Im Wahljahr haben sechs Bundestagsabgeordnete bei Phoenix online hauptsächlich mit selbstgedrehten Handyfimen über ihre Arbeit im Bundestag berichtet und zu Themen Stellung benommen. Für die Linksfraktion war ich dabei. Zum Abschluss wird nun eine weitere Reportage gesendet werden ... Mehr
  • 11.06.2013, Michael Leutert / linksfraktion

    Euro-Hawk: Verteidigungsministerium sagte nicht die Wahrheit

    Hallo, Michael! Du hast bereits vor einem Jahr das Verteidigungsministerium im Haushaltsauschuss nach dem ‚Euro-Hawk‘-Projekt gefragt. Ja, im Mai 2012 habe ich eine Berichtsbitte wegen des Drohnenprogramms an das Ministerium von de Maizière gestellt, in der ich konkret nach den bisherigen Ausgaben, möglichen Problemen und Kostensteigerungen für das Drohnenprojekt gefragt habe ... Mehr
  • 11.06.2013, Tino Moritz / Freie Presse

    "Eigentlich eine Frechheit"

    "Eigentlich eine Frechheit" - Die Opposition fragte im Mai 2012 vergeblich nach Mehrkosten beim Euro Hawk Der Bundestagsabgeordnete Michael Leutert (Linke) wirft dem Verteidigungsministerium eine doppelte Lüge vor. Mit dem Chemnitzer sprach Tino Moritz. Freie Presse: Wie kamen Sie im Mai 2012 ... Mehr
  • 10.06.2013, nd-online / Agenturen

    Minister belog offenbar Linken-Abgeordneten

    Drohende Mehrkosten von 500 Millionen Euro trotz konkreter Nachfrage von Michael Leutert verschwiegen / CSU stellt sich hinter Thomas de Maizière Berlin (Agenturen/nd). Das Verteidigungsministerium hat das Parlament offenbar monatelang über das Ausmaß der Probleme mit dem umstrittenen Drohnen-Projekts Euro Hawk und die drohenden Mehrkosten für die Steuerzahler im Unklaren gelassen ... Mehr
  • 24.05.2013, Michael Leutert

    ,Euro-Hawk‘: Der Skandal hinter dem Skandal

    Auf mindestens 500 Millionen Euro belaufen sich die Kosten für die Entwicklung der ,Euro-Hawk‘-Drohne, die das Kunststück schaffte, eine vollständige Bruchlandung hinzulegen, ohne je in der Luft gewesen zu sein. Folgerichtig steht nun Verteidigungsminister de Maizière unter Druck. Gravierende Probleme waren einfach vertuscht und das Projekt weiter betrieben worden, obwohl bereits seit 2011 bekannt war, dass die Drohne keine Zulassung bekommen würde ... Mehr
  • 25.09.2012, Michael Leutert

    Zivile Sicherheitsforschung – wirklich nur zivil?

    „Zivile Sicherheitsforschung“ – der Begriff klingt zunächst einmal unverdächtig. Wer hat schon etwas gegen Forschung, die der Sicherheit dient, noch dazu, wenn jener das Attribut ‚zivil‘ vorangestellt ist? Soweit zur Theorie. In der politischen Praxis der Bundesregierung ist die Sache etwas anders. Das Bildungs- und Forschungsministerium (BMBF) plant für die nächsten Jahre jeweils 57 Millionen Euro für zivile Sicherheitsforschung ein. Die Anwendung kann unter anderem Katastrophenfälle wie Massenpaniken oder Ausfälle von komplexen Systemen einer hochtechnisierten Gesellschaft umfassen. Dabei handelt es sich um sinnvolle Arbeit. Das Problem beginnt Mehr