Schlagwort: Hartz IV

Navigieren Sie mit Hilfe der Schlagworte

  • 11.10.2016, Michael Leutert

    Kümmererpartei: Ein ganz konkretes Beispiel

    Bereits die PDS hatte im Osten den Ruf, eine Kümmererpartei zu sein. Nicht nur die großen Veränderungen anzustreben, sondern auch einen Blick und ein offenes Ohr für die alltäglichen Sorgen der Menschen zu haben: So stelle ich mir linke Politik vor. Erst vor kurzem hatte sich zum Beispiel eine Frau an mich gewandt, die nach Arbeitslosigkeit eine Anstellung bei einer Sicherheitsfirma gefunden hatte ... Mehr
  • 25.03.2013, Michael Leutert

    Das Märchen vom Missbrauch der Prozesskostenhilfe

    Das Prinzip kommt einem bekannt vor: Die Regierung erzählt uns das Märchen vom Missbrauch eines Rechtsanspruchs. Wir kennen es aus den Debatten um das Asylrecht oder die Hartz-IV-Sätze. Diesmal ist es das Märchen von den sozial Schwachen, die ständig vor Gericht klagten, weil es sie nichts oder wenig koste ... Mehr
  • 26.04.2012, Michael Leutert

    zum Antrag der LINKEN die Hartz-IV-Sanktionen abzuschaffen

    ... Mehr
  • 20.05.2011, Michael Leutert

    Andrea Günther über "Leben in die Box"

    Hier erzählt die Medienünstlerin Andrea Günther von ihrem interaktiven Kunstprojekt "Leben die die Box". Mit hat sie am 19. uns 20. Mai 2011 in Chemnitz auf die soziale Situation von Kindern und Jugendlichen aus Hartz IV-Familien aufmerksam gemacht. Mehr
  • 20.05.2011, Michael Leutert

    "Leben in die Box" in Chemnitz

    ... Mehr
  • 18.05.2011, Michael Leutert

    Leben in die Box - Containerkunst am Neumarkt

    Am 19. und 20 Mai wird im Rahmen des interaktiven Kunstprojekts "Leben in die Box" die Medienünstlerin Andrea Günther in Chemnitz auf die soziale Situation von Kindern und Jugendlichen in unserem Land aufmerksam machen. "Laut SGBII", erklärt die Künstlerin, "stehen einem Kind oder Jugendlichen maximal 10-15 qm Lebensraum zu. Auf diese räumliche Enge spielt der am Postplatz aufgestellte Container an. Dieser soll zuerst Kinder und Jugendliche ansprechen und als interaktive Wunschbox funktionieren. Im und um den Container bekommen sie die Möglichkeit auf kreative Art für sich selbst zu sprechen." Mehr
  • 18.05.2011, Michael Leutert

    Soziale Probleme von Kindern und Jugendlichen

    auf die soziale Situation gerade von Kindern und Jugendlichen zu informieren. Das Treffen fand im Rahmen der „Dialog- und Sozialtour“ statt, auf der die sächsischen Bundestagsabgeordneten der LINKEN in dieser Woche in Sachsen unterwegs sind. Die Diakonie Chemnitz gehört zur Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, nicht unbedingt ein natürlicher Partner für Linke. Mehr
  • 11.05.2011, Michael Leutert

    Dialog zur Sozialpolitik

    Am Montag dem 16.5. beginnen die sächsischen Bundestagsabgeordneten der LINKEN ihre gemeinsame Dialog- und Sozialtour durch Sachsen. Im Mittelpunkt steht die Situation von Kindern und Familien in Folge der Änderungen im SGB II, also der Hartz-IV-Änderungen. In Chemnitz sind wir unter anderem am Donnerstag gemeinsam mit Abgeordneten der Landtagsfraktion um 13 Uhr, auf dem Neumarkt beim Start des Projektes „Leben in die Box“ und um 14 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum PunktWest, Oberfrohnaer Straße 35 im Dialog zum Thema Erholung und Ferien für Kinder und Jugendliche aus finanzschwachen Familien „Ferien für alle?“, mit Vertreter_innen der Verbände für Kinder- und Familienfreizeit/ Sozialtourismus. Mehr
  • 31.03.2011, Uwe Kalbe (Neues Deutschland)

    Hartz IV ist neu, aber kaum besser

    Die Hartz-IV-Reform ist in Kraft. Doch abgesehen davon, dass die Kommunen teilweise noch gar nicht auf die Bearbeitung der Ansprüche eingestellt sind, bleiben viele Unzulänglichkeiten und Ungerechtigkeiten offen. Am Dienstag ist die lange umstrittene Hartz-IV-Reform in Kraft getreten. Umgehend wird allerorten über das Glück der Leistungsempfänger berichtet, durch die Nachzahlung von je fünf Euro pro Monat seit Jahresbeginn unvermittelt über eine Summe von zusätzlich 20 Euro zu verfügen und Sonderleistungen aus dem Bildungspaket beantragen zu können. Doch die Regelsätze bleiben nach Überzeugung vieler Verbände und Vereine, nach Meinung der Linkspartei oder von Teilen der Grünen und der SPD und sowieso nach dem Empfinden wohl der meisten Betroffenen unter dem Niveau des Limits, das das Bundesverfassungsgericht für angemessen halten würde Mehr
  • 10.02.2011, Michael Leutert

    Zusammenfassung der Linksfraktion über die Ergebnisse des Vermittlungsausschusses zum Thema Hartz IV

    Anbei stelle ich Euch eine Zusammenfassung der Linksfraktion über die Ergebnisse des gestrigen Vermittlungsausschusses zum Thema Hartz IV ein, einschließlich der letzten Versionen der Protokollerklärungen und einer Stellungnahme von Gregor Gysi zum erneuten Auschluss der LINKEN aus den Verhandlungen durch CDU/CSU, FDP, SPD und Gr Mehr
  • 05.12.2009, Michael Leutert

    Wachstumsbeschleunigung?

    ... Mehr
  • 08.08.2009, Michael Leutert

    Steinmeier auf Auslandsbesuch in Chemnitz

    ... Mehr
  • 22.06.2009, Michael Leutert

    Parteitagsbetrachtungen

    ... Mehr
  • 10.05.2009, Michael Leutert

    Heiße Luft und böse Worte

    ... Mehr
  • 27.03.2009, Michael Leutert

    weiter keine Abwrackprämie für Hartz-IV-Empfänger

    ... Mehr
  • 09.02.2009, Michael Leutert

    Gleich und gleicher in der Bannmeile

    ... Mehr
  • 02.02.2009, Markus Deggerich (Spiegel.online)

    Warum der Abgeordnete Leutert ein schlechtes Vorbild ist

    Der "befriedete Bezirk" vor dem Reichstag soll die Volksvertreter vor ihrem Volk schützen. Ausgerechnet ein Bundestagsabgeordneter hat illegal in der Schutzzone gegen die Hartz-Gesetze demonstriert - und denkt gar nicht daran, das Bußgeld zu begleichen. Berlin - Der Bundestagsabgeordnete der Linken, Michael Leutert, 34, ist unüberhörbar Sachse und sieht sich damit in einer stolzen Tradition der Herrschaftskritik. "Dürfen die denn das?", staunte der sächsische König Friedrich August III. in Verkennung der realen Lage, als sein Volk 1918 gegen ihn demonstrierte. Mehr
  • 28.01.2009, Freie Presse (ape)

    Linksabgeordneter Leutert verurteilt

    ... Mehr
  • 27.01.2009, Michael Leutert

    Warum ich kein "Vorbild" bin

    Heute hat vor dem Amtsgericht Berlin Tiergarten ein Prozess gegen mich stattgefunden. Anfang 2006 hatten sechs Kollegen von der LINKEN im Bundestag und ich auf die - im parlamentarischen Schnellverfahren durchgepeitschten - Verschärfung der Hartz-IV-Regelungen für 18 bis 25jährige aufmerksam gemacht. Nachdem wir mit Plakaten und einem Transparent aus dem Reichstagsgebäude getreten waren, hatte die informierte Presse begonnen, uns zu fotografieren. Die Polizei hat uns aber umgehend aufgefordert, die Aktion zu beenden (was wir dann auch taten) und unsere Personalien aufgenommen. Insgesamt hat die Aktion laut Polizeiprotokoll gerade mal sechs Minuten gedauert. Mehr
  • 27.01.2009, Michael Leutert

    Wegen meines Protests gegen Hartz IV verurteilt

    ... Mehr
Blättern:
  • 1
  • 2